Kyusho-Jitsu

急所術

Kyūsho-Jitsu (jap. 急所術, dt. „Kunst der Vitalpunkte“) bezeichnet das Wissen um die „Vitalpunkte“ des menschlichen Körpers und ihren Einsatz in den Kampfkünsten.

Kyūsho-Jitsu ist keine eigenständige Kampfkunst. Es ist eine auf den Erkenntnissen und Prinzipien der TCM und der Akupunktur sowie der Verbindung zur westlichen Neurologie basierende Methode der Arbeit mit den Vitalpunkten, die in verschiedene Kampfkünste (Karate, Aikido, Jiu-Jitsu, Tanbo-Jutsu…) integriert werden kann. 

Es können Prüfungen für Kyu- und Dangrade nach dem Prüfungsprogramm des DKV abgelegt werden.

Das Training wird von Achim Keller (8. Dan Kyusho-Jitsu (DKV + DKI), A-Prüfer) geleitet