Kyusho-Combat

Kyusho-Combat ist ist ein von Achim Keller (8. Dan) entwickeltes System zur Selbstverteidigung. Es basiert auf dem Wissen der negativen Vitalpunktstimulation, wie es schon die alten Budo-Meister kannten. Gelehrt werden Techniken verschiedener Budo-Künste (Karate, Judo, Jiu-Jitsu, Aikido, …). Dieses individuelle Lehrsystem ermöglicht es, auf die unterschiedlichen Ansprüche des Einzelnen einzugehen. Ein wichtiges Ziel von Kyusho-Combat ist es, die Individualität jedes Teilnehmers im Unterricht zu berücksichtigen, damit ein optimales Selbstverteidigungssystem für jeden gefunden wird. Vorerfahrungen in Budo-Künsten sind nicht erforderlich.

Das System baut in einzelnen Modulen (Fallschule, Ausweichmanöver, Taktik, Würfe, Hebel, Greif-, Schlag- und Tritttechniken, Bedrohung mit Waffen…) aufeinander auf. Innerhalb dieser Module wird auf verschiedene Bedrohungssituationen eingegangen. Dabei wird unter anderem auf Körpergröße, Gewicht, Alter und Geschlecht Rücksicht genommen.