Karate-Do

Wir trainieren Shotokan-Karate und stiloffenes Karate nach den Richtlinien des DKV

Unser Training beinhaltet die grundlegende Komponenten Kihon, Kata, Kumite, Bunkai und Selbstverteidigung.

Das Training ist für alle Altersklassen geeignet:

Bambinis: ab 4 Jahre

Kinder: ab 6 Jahre

Schüler/Jugend: ab 10 Jahre

Erwachsene: ab 18 Jahre

Karate-Do

Karate-Do (jap. 空手道 ‚ „Weg der leeren Hand“) ist eine japanische Kampfkunst, die ursprünglich aus Okinawa stammt. Inhaltlich besteht Karate aus einer Vielzahl an präzisen Techniken, Schnelligkeit, Konzentration und Reaktion.

Kihon (jap. 基本, „Grundschule“) bildet die Grundschule der im Karate trainierten Techniken. Dazu gehören unter anderem Fußtritte, Faustschläge und Abwehrtechniken. Diese werden einzeln oder in Kombinationen geübt und verbessert.

Katas sind Formen, sie spiegeln die Vielfalt der im Karate trainierten Techniken wieder und stellen eine Art Schattenkampf mit einer genau festgelegten Abfolge von Techniken gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner dar.

Kumite (jap.  組手, „Begegnung der Hände“) ist eine Trainings- und Wettkampfform, in der ausschließlich mit einem oder mehreren Partnern trainiert wird. Hierbei werden die gelernten Techniken aus Kihon und Kata genutzt. Zum Kumite gehören diverse Partnerübungsformen bis hin zum Freikampf. Im Kumite spielt daher neben der Präzision und Zielgenauigkeit der einzelnen Techniken auch die Schnelligkeit und die Reaktionsfähigkeit eine große Rolle.

Bunkai (jap.  分解, „Zerlegung“) ist eine Trainingsform, um dem Karateka ein besseres Verständnis der Kata nahezubringen. Dabei werden die in der Kata hintereinander gefügten, stilisierten Kampftechniken analysiert und in ihre einzelnen Elemente zerlegt.

In der Selbstverteidigung werden alle Karate-Techniken einzeln und in Kombination zur eigenen Verteidigung geübt.